Titel des Films:
Genre:
Laufzeit:
Buch, Regie:
Produktion:
Drehort:

"Der Weltenbauer"
Thriller, Psychothriller
ca. 25 min
Oliver Kühr
V4 Media GmbH
Stuttgart und Umgebung

 

Timetable:
Nov. - Dez.
Dez. - Jan. '08
ca. Februar '08


Dreharbeiten
Post-Produktion
Release

Die Welt, die jeder von uns erlebt, ist subjektiv. Sie entsteht im Zusammenspiel von Erfahrungen, Sinneseindrücken, gesellschaftlichen Normen und Prinzipien. Unser Bewusstsein hat die Kraft, diese Welt für uns zu erschaffen. Was „real“ ist und was nicht, liegt im Ermessen desjenigen, der sich diese Welt erschaffen hat.
Nach C.G. Jung sind wir alle „kleine Weltenbauer“, Schöpfer unseres eigenen Lebensraumes. Fabers Bewusstsein geht einfach einen Schritt weiter, wirft die schockierenden, traurigen Momente der letzten Wochen über Bord und bettet ihn in eine perfekte Welt. Fabers neues Universum entsteht aus einer extremen Notsituation heraus, es ist seine Art der Trauerbewältigung.
Fabers neue Welt extrapoliert, was wir alle im täglichen Leben praktizieren: das „Zurechtrücken“ der erfahrbaren Welt, so dass sie in unser Schema passt. Diese Vorgehensweise ist zutiefst menschlich und hilft uns, die oft verwirrende, unüberschaubare Welt draußen zu meistern.
Dem Zuschauer bleibt die Frage, wie er an Fabers Stelle reagiert hätte.